Die Bonitätsprüfer von Moody’s haben die Kreditwürdigkeit Italiens am Freitag gesenkt. Die Bewertung wurde auf Baa2 von A3 reduziert. Damit liegt das Rating nur noch zwei Stufen über dem Niveau, welches dann als spekulative Anlageform anzusehen wäre. Der Ausblick blieb nach wie vor negativ. Zugleich warnte Moody‘s vor einem weiteren Downgrade, sofern sich die Wirtschaftsaussichten in Italien weiter verschlechtern würden.

    Anzeige

    Man erwartet, dass die Kosten für die Refinanzierung der Staatsschulden noch weiter steigen können. Zudem bestehe die Gefahr, dass Italien den Zugang zum Finanzmarkt verlieren könnte oder die zu zahlenden Kapitalmarktzinsen zu hoch wären, um dauerhaft tragbar zu sein. 2012 sei ein Rückgang der Wirtschaftsleistung um zwei Prozent zu erwarten. Durch die zunehmende Arbeitslosigkeit bestehe die Gefahr, dass die Sparziele verfehlt werden, was wiederum die Refinanzierungskosten weiter verteuern würde.

    EUR/JPY notiert bei 96,76. Der nächste größere Widerstand liegt bei 101,60 (Hoch vom 21. Juni). Die nächste große Unterstützung liegt bei 95,52 (Verlaufstief vom 1. Juni).

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu EUR/JPY

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    DZT1LQ 132,00 ¥ 132,00 ¥ 4,28 4,30 22,91 10.09.2014
    DZJ69L 128,56 ¥ 128,56 ¥ 6,76 6,78 14,60 open end
    DZ9DQ5 86,11 ¥ 86,11 ¥ 37,54 37,56 2,66 open end
    DZT1GD 162,38 ¥ 162,38 ¥ 17,79 17,81 5,65 open end
    DZE310 145,23 ¥ 145,23 ¥ 5,35 5,37 18,99 open end
    DZE31Y 144,26 ¥ 144,26 ¥ 4,68 4,70 21,85 open end