Der Euro ist gegenüber dem US-Dollar nach der Wahl in Griechenland auf ein 3-Wochenhoch gestiegen und mit einem kräftigen Plus von über 100 Pips in die neue Handelswoche gestartet. Die Neo Dimokratia kam bei der Parlamentswahl auf 29,7 Prozent der Stimmen und kann mit der sozialistischen Pasok-Partei, die auf 12,3 Prozent kam, dank einer Mehrheit von 162 Mandaten im 300 Sitze zählenden Parlament die Regierung stellen.

    Anzeige

    Beide Parteien wollen den Sparkurs fortführen und im Euro verbleiben, so dass die Troika vermutlich weiterhin Finanzhilfen zur Verfügung stellen wird. Das radikale Linksbündnis Syriza erhielt 26,9 Prozent der Stimmen. Diese Partei wollte zuletzt zwar den Euro behalten, aber das Sparprogramm aufkündigen.

    „Die Befürchtungen über einen Euro-Ausstieg der Griechen dürften jetzt etwas abnehmen“, sagte Nader Naeimi, Chef von AMP Capital Investors gegenüber Bloomberg.

    EUR/USD notiert bei 1,2715. Zuletzt notierte der Kurs am 23. Mai etwas höher. Unterstützung liegt bei 1,2285 (Verlaufstief vom 1. Juni). Widerstand liegt bei 1,2820 (Hoch vom 21. Mai).

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu EUR/USD

    Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    Call DZM9LK 1,29 $ 1,29 $ 4,67 4,68 21,37 10.09.2014
    Call DZM9LA 1,24 $ 1,24 $ 8,01 8,02 12,45 10.09.2014
    Call DZT6RY 1,21 $ 1,21 $ 10,27 10,28 9,71 10.12.2014
    Put DZT6ST 1,50 $ 1,50 $ 11,35 11,36 8,76 10.12.2014
    Put DZM9MD 1,44 $ 1,44 $ 6,57 6,58 15,14 10.09.2014
    Put DZM9L8 1,41 $ 1,41 $ 4,71 4,72 21,06 10.09.2014