Die am Freitag veröffentlichte Umfrage der GfK-Marktforscher zeigt für Mai den zweiten Monat in Folge eine rückläufige Verbraucherstimmung in Deutschland. Der Index sank auf 5,6 Punkte, von revidiert 5,8 Punkten im Vormonat. Die Prognose war von höheren 5,9 Zählern ausgegangen.

    Anzeige

    Der Wert ist der niedrigste Wert seit einem halben Jahr, was in erster Linie an den hohen Spritpreisen gelegen hat. Der Teilindex für die Einkommenserwartungen sank um 1,3 auf 33,0 Punkte. Der Indikator für die Anschaffungsneigung fiel um 11 auf 27,6 Zähler. Die Aussichten für die deutsche Wirtschaft wurden den zweiten Monat in Folge besser bewertet. Der entsprechende Teilindex stieg um 1,3 auf 8,5 Punkte.

    "Die Verbraucher sehen ihre Kaufkraft vor allem durch die steigenden Energiepreise beeinträchtigt. Die Verbraucher glauben aber, dass in Deutschland eine Rezession verhindert werden kann", sagte GfK-Experte Rolf Bürkl.

    EUR/USD notiert bei 1,3184 und ist nach den Daten auf ein neues Tagestief gefallen. Unterstützung liegt bei 1,2989 (Tief letzter Woche). Die 1,3260 (Hoch vom Donnerstag) stellt den nächsten Widerstand.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte:Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu EUR/USD

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    DZV9GP 1,22 $ 1,22 $ 3,81 3,82 26,28 04.03.2015
    DZV9GL 1,20 $ 1,20 $ 5,43 5,44 18,55 04.03.2015
    DZ8240 1,14 $ 1,14 $ 10,35 10,36 9,68 open end
    DZ4BE3 1,43 $ 1,43 $ 13,25 13,26 7,53 open end
    DZ5DFG 1,39 $ 1,39 $ 9,35 9,36 10,67 open end
    DZZ8SJ 1,31 $ 1,31 $ 3,54 3,55 27,90 open end