Der deutsche ZEW-Index für die Einschätzung der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland hat sich im Juli gegenüber dem Vormonat verschlechtert. Der Index fiel auf -19,6 Punkte, von -16,9 Zählern im Monat zuvor, teilte das gleichnamige Forschungsinstitut am Dienstag mit. Der Konsens lag bei besseren -14,5 Punkten. Insgesamt gab es den dritten Rückgang in Folge. Der historische Mittelwert liegt bei deutlich besseren 24,0 Punkten.

    Anzeige

    "Der Rückgang der Konjunkturerwartungen für das Jahresende 2012 flacht langsam ab. Neben der schwachen Nachfrage aus der Eurozone nach deutschen Exportgütern belastet aber die abnehmende Wachstumsdynamik in den wichtigen Partnerländern. Der Wert für die Eurozone sank um 2,2 Punkte auf -22,3 Punkte, was unter der Prognose von -18,3 Punkten lag", sagte ZEW-Präsident Wolfgang Franz.

    Die Bewertung der aktuellen Konjunkturlage in Deutschland sank um 12,1 auf 21,1 Punkte. Der entsprechende Wert der Eurozone legte um 0,3 auf -72,9 Punkte zu. Damit blieb zumindest der deutsche Wert noch im positiven Bereich.

    EUR/USD notiert bei 1,2291. Der Kurs ist in einer technischen Erholungsbewegung nach den vorherigen Verlusten. Unterstützung liegt bei 1,1876 (Verlaufstief vom Juni 2010) sowie 1,2165 (Tief letzter Woche). Widerstand liegt bei 1,2400 (Hoch vom 6. Juli) und 1,2745 (Hoch vom 17. Juni).

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte:Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu EUR/USD

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    DZT6RY 1,21 $ 1,21 $ 3,46 3,47 27,92 10.12.2014
    DZ8240 1,14 $ 1,14 $ 9,23 9,24 10,67 open end
    DZV6R6 1,10 $ 1,10 $ 12,39 12,40 7,97 open end
    DZM62H 1,53 $ 1,53 $ 22,54 22,55 4,43 open end
    DZV6X5 1,37 $ 1,37 $ 9,33 9,34 10,72 open end
    DZZ7QS 1,30 $ 1,30 $ 3,80 3,81 26,85 10.12.2014