Der Euro hat sich in der vergangenen Woche gefestigt, zeigt sich zum Wochenbeginn aber wieder schwächer. Das Hoch notierte bei 1,2693. Nach Einschätzung der Analysten der Helaba würde erst ein Überspringen des Widerstandes bei 1,2748 den zuletzt trüben technischen Ausblick wieder aufhellen. Da weiterhin Risiken zu erkennen seien, könne noch nicht von einer Trendwende gesprochen werden.