Wegen der Sorgen um Griechenland bleibt der Euro auch zu Wochenbeginn sehr schwach. Damit bleibt das Bild für die Gemeinschaftswährung nach Einschätzung der Analysten der Helaba unverändert kritisch. Unterstützungen werden bei 1,2858 und dem Jahrestief bei 1,2623 gesehen.