Anzeige

    Der Euro konnte sich auch am Mittwoch noch immer nicht aus der Konsolidierungszone der letzten Wochen lösen. Zwar gelang es der Gemeinschaftswährung, sich am oberen Rand dieser Zone (1,3200/95) festzusetzen, letztlich fehlt es aber an Aufwärtsdynamik. Im Vorfeld der Wahlen in Frankreich und Griechenland am 6. Mai scheint ein nachhaltiger Impuls nach Ansicht der Analysten der Helaba auf der Oberseite wenig wahrscheinlich. Zudem seien die europäischen Datenveröffentlichungen insgesamt zu schwach, um dem Euro einen Schub zu geben.

    ANZEIGE
    Inline-Optionsscheine zu EUR/USD

    WKN Barriere oben Barriere unten Bid Ask Fälligkeit
    SE46TA 1,18 0,98 9,75 10,00 16.09.2016
    SE46TL 1,16 1,02 6,60 6,85 21.10.2016
    SE46TB 1,15 0,99 7,31 7,56 16.09.2016
    SE46TC 1,17 1,02 9,24 9,49 16.09.2016