Der Euro hat gestern bei 1,2910 ein neues Impulstief gefunden. Damit droht der Gemeinschaftswährung nach Einschätzung der Analysten der Helaba ein nachhaltiger Bruch der Unterstützungszone bei 1,2950/1,30000. Angesichts der schwachen technischen Verfassung können weitere Rücksetzer demnach nicht ausgeschlossen werden. Die nächste Haltemarke findet sich bei 1,2858, dem Jahresendtief 2011. Darunter geben eine ansteigende Trendlinie bei 1,2780 Halt sowie die Tiefs bei 1,2666 und 1,2623.

    ANZEIGE
    Inline-Optionsscheine zu EUR/USD

    WKN Barriere oben Barriere unten Bid Ask Fälligkeit
    SE6V3S 1,16 1,04 7,66 7,86 16.12.2016
    SE6V3U 1,18 1,05 5,14 5,34 16.12.2016
    SE6V3T 1,16 1,04 6,63 6,83 16.12.2016
    SE6V3V 1,18 1,05 3,08 3,28 16.12.2016