Anzeige

    Der Euro konnte in den vergangenen Tagen überraschend zulegen. Damit löste sich die Gemeinschaftswährung vom zyklischen Tief bei 1,2623 und kletterte deutlich über die Marke von 1,28. Der steile, ende Oktober begonnene Abwärtstrend steht somit im Test, stellen die Analysten der Helaba fest. Ein Kaufsignal konnte bisher aber nicht bestätigt werden. Zudem sei auf Wochenbasis bisher keine Entwarnung auszumachen. Neue Tiefs bei 1,2584 sollten weiterhin nicht ausgeschlossen werden, heißt es. Ein wichtiger Widerstand finde sich bei 1,2858 und 1,2889.

    ANZEIGE
    Inline-Optionsscheine zu EUR/USD

    WKN Barriere oben Barriere unten Bid Ask Fälligkeit
    SE4GS9 1,19 0,98 9,75 10,00 21.10.2016
    SE4GTA 1,19 1,00 9,75 10,00 21.10.2016
    SE4GTB 1,22 1,00 9,75 10,00 21.10.2016
    SE4GTD 1,25 1,03 9,75 10,00 21.10.2016