Frankfurt (BoerseGo.de) – Die Analysten von Independent Research haben das Kursziel für die Exxon Mobil-Aktie von 87,00 auf 90,00 US-Dollar erhöht, bleiben aber bei ihrer vorherigen Empfehlung "Halten".

    Anzeige

    Exxon Mobil habe nach vorläufigen Zahlen zum ersten Quartal 2012 einen Nettogewinn von 9,45 Milliarden US-Dollar erzielt, was einem Rückgang gegenüber dem Vorjahresquartal und einer Stagnation gegenüber dem Vorquartal entspricht. Die Analysten von Independent Research haben hingegen mit einem Überschuss von 9,55 Milliarden US-Dollar gerechnet. Erwartungsgemäß habe der Konzern im Auftaktquartal abermals eigene Aktien im Volumen von 5 Milliarden US-Dollar zurückgekauft. Der Konzern habe, wie ebenfalls erwartet, weitere 5 Milliarden US-Dollar an Aktienrückkäufen im zweiten Quartal 2012 angekündigt. Positiv überrascht habe ferner die Dividendenankündigung in Höhe von 21 Prozent auf 0,57 US-Dollar je Aktie pro Quartal.

    Die Experten von Independent Research belassen ihre Schätzungen für das EPS 2012e bei 7,95 US-Dollar sowie für das EPS 2013e bei 8,76 US-Dollar. Hingegen erhöhten sie ihre Dividendenschätzung. Sie sehen die Dividende für 2012e nach 1,98 US-Dollar zuvor nun bei 2,28 US-Dollar je Aktie bzw. für 2013e nach 2,08 US-Dollar nun bei 2,68 US-Dollar je Aktie.

    Die Aktie weise nur ein geringes Aufwärtspotenizal auf, da sie gegenüber der Peer Group immer noch einen Aufschlag aufweise. Zudem sei die Dividendenrendite trotz der angekündigten deutlichen Ausschüttungsanhebung als weiterhin unterdurchschnittlich zu bezeichnen.