Das GBP hat gegenüber dem EUR zuletzt aufgewertet, was nach Einschätzung der HSH Nordbank eher der EUR-Schwäche als der GBP-Stärke zuzuschreiben ist. Grundsätzlich bleibe das GBP angeschlagen. Das habe zum einen mit der politischen Krise (Stichworte: Cameron, Murdoch), vor allem aber mit den Signalen von Seiten der Notenbank zu tun, an der Zinsschraube zunächst nicht drehen zu wollen und sogar das QE-Programm wieder zu aktivieren.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu EUR/GBP

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    DZV9A0 0,76 £ 0,76 £ 3,64 3,66 26,90 open end
    DZ5D4M 0,72 £ 0,72 £ 8,39 8,41 11,78 open end
    DZC5XR 0,67 £ 0,67 £ 15,50 15,52 6,39 open end
    DZ570E 0,93 £ 0,92 £ 17,47 17,49 5,67 open end
    DZM4DK 0,86 £ 0,86 £ 8,75 8,77 11,34 open end
    DZV9EJ 0,83 £ 0,83 £ 4,29 4,31 23,19 10.12.2014