Die Arbeitslosenquote in Großbritannien ist im Januar bei 8,4 Prozent geblieben, was auch so erwartet wurde. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stieg Informationen der britischen Statistikbehörde zufolge um 6.900, nach revidiert 1.900 im Vormonat. Der Konsens war von niedrigeren 3.300 Erstanträgen ausgegangen.

    Anzeige

    Die Beschäftigungsquote in der Altersgruppe von 16 bis 64 Jahren betrug im Dezember-Quartal 70,3 Prozent und stieg um 0,1 Prozent. Insgesamt gab es 29,13 Millionen Beschäftigte (+60.000 Personen). Die Arbeitslosenquote stieg in diesem Zeitraum auf 8,4 Prozent, nach 8,3 Prozent im Quartal zuvor. Es waren 2,67 Millionen Arbeitslose registriert, was 48.000 Personen mehr waren als zuvor. Die Arbeitslosenquote ist die höchste seit dem Jahr 1995.

    GBP/USD notiert bei 1,5687. Widerstand liegt bei rund 1,5925 (Hoch vom 8.2.2012). Eine starke Unterstützung liegt beim Verlaufstief vom 13. Januar bei 1,5233.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.