Der von Rightmove erhobene gleichnamige britische Hauspreisindex ist im August gegenüber dem Vormonat überraschend deutlich gefallen. Nach einem Minus von 1,7 Prozent im Juli stellte sich ein kräftiges Minus von 2,4 Prozent ein. Dies war der größte je gemessene monatliche Preisrückgang.

    Anzeige

    Der durchschnittliche Hauspreis lag im August bei 236.260 GBP, nach 242.097 GBP im Juli. Im Jahresvergleich gab es einen Anstieg um 2,0 Prozent, nach plus 2,3 Prozent im Juli.

    Die überraschend schwache Entwicklung wurde von Rightmove auf die Olympischen Spiele zurückgeführt, was den Hausmarkt hat erlahmen lassen. Zudem wurden mehr Häuser als im Vormonat zum Verkauf angeboten, was den Preisdruck erhöht hat.

    GBP/USD notiert bei 1,5690. Widerstand liegt bei rund 1,5767 (Hoch vom 27. Juli) und 1,5738 (Hoch vom 19. Juli). Unterstützung liegt bei 1,5467 (Tief vom 26. Juli) und 1,5388 (Verlaufstief vom 12. Juli).

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.