Das Verbrauchervertrauen in Großbritannien nach Lesart der GfK hat sich im April nicht verändert. Der Index blieb bei -31 Punkten. Bereits im April 2011 hatte der Index auf diesem Niveau notiert. Die fünf Teilindizes der Umfrage zeigten keine signifikanten Veränderungen, wie das Institut heute meldete.

Anzeige

"Die Entwicklung wird der Regierung nicht gefallen. Nachdem die Wirtschaft wieder in die Rezession gerutscht ist, sind in der nächsten Zeit keine großen Konsumimpulse zu erwarten. Es gibt keine Anzeichen, die auf eine unmittelbare Verbesserung deuten“, sagte Nick Spoon von der GfK.

Der GfK-Wert steht in leichtem Widerspruch zur gestrigen Umfrage von Nationwide. Dort war der Wert im März auf ein 9-Monatshoch gestiegen, blieb jedoch weiterhin deutlich hinter dem langjährigen Durchschnittswert zurück. Da der GfK-Wert bereits für den April gilt, könnte sich auch der Wert von Nationwide im April wieder schwächer entwickeln.

GBP/USD notiert bei 1,6192. Widerstand liegt bei rund 1,6600 (Verlaufshoch vom August 2011). Unterstützung liegt bei 1,5810 (Tief vom 16. April).

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.