Der Kurs von GBP/USD könnte in den nächsten 12 Monaten zurücksetzen. Die Experten der Nord/LB unterstellen den USA im Devisenausblick für April (Economic Adviser) in den Jahren 2012 und 2013 durchgängig eine bessere Wachstumsentwicklung als in Großbritannien.

Anzeige

Für 2012 und 2013 wird für die USA jeweils ein Wachstum von 2,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts veranschlagt. In Großbritannien wird für 2012 ein Wachstum von 0,7 Prozent erwartet. Auch der 2013er Wert soll mit 1,5 Prozent deutlich hinter dem US-Niveau zurückbleiben.

Die Arbeitslosenquote in den USA soll von 9,0 Prozent in 2011 auf 8,2 Prozent in 2012 und 7,8 Prozent in 2013 sinken. In Großbritannien wird nach einem Wert von 8,0 Prozent in 2011 im laufenden Jahr noch ein Anstieg auf 8,5 Prozent erwartet. Erst 2013 soll es wieder einen Rückgang auf 8,1 Prozent geben.

Auf Sicht von drei Monaten erwartet man einen Kurs von 1,5500. Auf Sicht von sechs und 12 Monaten werden Kurse von 1,4700 und 1,4200 erwartet. Aktuell handelt der Kurs bei 1,5925.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.