Das Währungspaar GBP/USD hat im Intraday-Handel gestern dank starker Risikostimmung, dem britischen Dienstleistungs-PMI sowie der aktuellen Zinsentscheidung der Bank of England ein Hoch von über 1,56 erreicht. Die Analysten der Credit Suisse schätzen das Währungspaar taktisch und strategisch neutral ein und erwarten vor 3- und 12-Monatshorizonten einen Wert von rund 1,58.