New York (BoerseGo.de) – Die von Bloomberg befragten Händler zeigen sich vor der Wahl in Griechenland für Gold anhaltend bullisch gestimmt. Die vierte Woche in Folge rechnen die meisten Experten in der kommenden Woche mit einem Kursanstieg.

    Anzeige

    In Griechenland wird am Sonntag neu gewählt. Nach dem Votum Anfang Mai war es nicht gelungen, eine Regierung zu bilden. Die Wahl gilt unter den Goldexperten als Abstimmung über den Verbleib Griechenlands in der Euro-Zone. Sollte Griechenland aus dem gemeinsamen Währungsraum austreten, würde dies vermutlich zu einer Staatspleite führen, da dann weitere Kredithilfen der Troika gestrichen werden.

    Vierundzwanzig der 33 von Bloomberg befragten Experten erwarten, dass das Edelmetall in der nächsten Woche teurer werden wird. Drei Experten erwarten eine Seitwärtsbewegung. Sechs Analysten erwarten, dass der Kurs fallen wird. Die Bullenquote liegt damit bei hohen 72,7 Prozent.

    "Unabhängig davon wie die Wahl in Griechenland ausfällt, glaube ich, dass der Goldkurs so oder so steigen wird. Die US-Notenbank Fed könnte auch noch weitere quantitative Geschütze (QE3) auffahren. Auch das wäre gut für den Goldpreis“, sagte Neil Gregson von JPMorgan Asset Management.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Gold

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    AA8V38 1.162,29 $ 1.186,00 $ 4,99 5,01 18,91 open end
    ABN6KC 628,03 $ 660,00 $ 46,36 46,38 2,04 open end
    ABN1GB 604,30 $ 635,00 $ 48,20 48,22 1,96 open end
    AA3PPM 1.846,53 $ 1.810,00 $ 48,06 48,08 1,97 open end
    AA7SCS 1.410,76 $ 1.382,00 $ 14,31 14,33 6,63 open end
    AA80FY 1.345,59 $ 1.318,00 $ 9,27 9,29 10,19 open end