Anzeige

    New York (BoerseGo.de) – Gold hat am Freitag zunächst seine dieswöchige Talfahrt bis 1.627,10 US-Dollar je Feinunze fortgesetzt (der tiefste Stand seit dem 25. April), bevor es im weiteren Handelsverlauf analog zur Entwicklung des US-Dollar zu einer Erholung kam.

    Sein Tageshoch bei 1.646,25 US-Dollar erreichte Gold nach Veröffentlichung enttäuschender US-Arbeitsmarktdaten, wie das Finanzportal „MarketWatch“ berichtet. Gold gelte in Zeiten finanzieller und wirtschaftlicher Unsicherheit als „sicherer Hafen“, hieß es. Gegen 16:10 Uhr MESZ notiert Gold bei 1.643,00 US-Dollar je Feinunze.