Anzeige

    Zürich (BoerseGo.de) – Gold hat am Dienstag seine Talfahrt fortgesetzt und bei 1.550,30 US-Dollar je Feinunze den dritten Tag in Folge ein frisches 2012er-Tief erreicht. Angesichts des stark negativen technischen Momentums weisen die Risiken für die nächsten Tage den Analysten der Credit Suisse zufolge weiter nach unten.

    „Negativ ist, dass bei Finanzierungsstress-Indikatoren eine Verschlechterung eingesetzt hat. Positiv ist, dass die spekulative Long-Positionierung bereits sehr tief ist, während das aktuelle Niveau eine gewisse physische Nachfrage ankurbelt“, heißt es im heutigen „Research Daily“. Die nächsten charttechnischen Unterstützungen werden bei 1.550,00 und 1.536,00-40,00 US-Dollar lokalisiert. Gegen 16:50 Uhr MESZ notiert Gold bei 1.556,55 US-Dollar je Feinunze.