Frankfurt (BoerseGo.de) – Die Europäische Zentralbank (EZB) hat gestern den Leitzins um 25 Basispunkte auf 0,75 Prozent reduziert. Überraschend ist nach Meinung der Commerzbank (TagesInfo Rohstoffe), dass der Einlagensatz zugleich auf 0,0 Prozent gesenkt wurde. Begründet wurden die Maßnahmen mit den zunehmenden Konjunkturrisiken.

    Anzeige

    Die gestrigen Schritte zeigen nach Meinung der Experten, dass die EZB entschlossen ist alle ihre Instrumente einzusetzen, sofern dies nötig werden wird. Die ultralockere Geldpolitik der Zentralbanken spreche daher mittelfristig für einen steigenden Goldpreis. Durch die Zinssenkungen sinken die Opportunitätskosten der Goldhaltung, was Gold attraktiver werden lässt.

    Der gestrige Kursrückgang entspreche nicht dem typischen Kursmuster. Während Gold in US-Dollar gerechnet kurzzeitig unter die Marke von 1.600 US-Dollar fiel, gab der Kurs in Euro gerechnet durch die Bewegung des Wechselkurses bei EUR/USD zum ersten Mal seit gut vier Wochen temporär auf 1.300 Euro je Feinunze nach.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Gold

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    AA8EK0 1.206,05 $ 1.230,00 $ 5,50 5,52 17,57 open end
    AA8DZV 1.139,40 $ 1.162,00 $ 10,57 10,59 9,19 open end
    ABN1GB 602,87 $ 633,00 $ 50,93 50,95 1,89 open end
    AA3PPQ 1.925,62 $ 1.888,00 $ 48,76 48,78 1,97 open end
    AA7SCS 1.413,77 $ 1.386,00 $ 10,22 10,24 9,38 open end
    AA8QHE 1.370,00 $ 1.343,00 $ 6,92 6,94 13,96 open end