New York (BoerseGo.de) – Die Goldkurse sind am Donnerstag auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Wochen gefallen. Zugleich stellte sich der vierte Tagesverlust in Folge ein. Händler führten bessere US-Arbeitsmarktdaten als Grund für den Rücksetzer an.

Anzeige

Gold für die Lieferung im Juni sank an der Comex der New York Mercantile Exchange um 19,20 US-Dollar oder 1,2 Prozent auf 1.634,80 US-Dollar pro Unze. Zuletzt notierte der Kurs am 23. April noch etwas niedriger.

Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sank in der jüngsten Erhebung saisonbereinigt um 27.000 auf 365.000. Der Konsens hatte nur mit einem Rückgang auf 384.000 Erstanträge gerechnet.

"Die Anträge auf Arbeitslosenhilfe gehen zurück, was eine gute Sache ist. Ich denke aber, dass die gesunkene Wahrscheinlichkeit für eine weitere quantitative Lockerung der US-Geldpolitik der Hauptgrund für den Kursrückgang ist“, zitierte MarketWatch Rohit Savant, Analyst bei der CPM Group in New York.

ANZEIGE
Knock-Out-Produkte zu Gold

Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
Call AA8CE6 1.160,18 $ 1.183,00 $ 8,96 8,98 10,37 open end
Call AA6979 856,64 $ 856,65 $ 31,08 31,10 3,00 open end
Call ABN1GB 596,52 $ 626,00 $ 49,79 49,81 1,87 open end
Put AA7AWQ 2.096,72 $ 2.056,00 $ 58,62 58,64 1,58 open end
Put AA7SCS 1.427,37 $ 1.399,00 $ 10,39 10,41 8,93 open end
Put AA62QH 1.386,44 $ 1.386,44 $ 7,40 7,42 12,49 open end