New York (BoerseGo.de) - Die Goldkurse haben sich auch am Freitag schwächer gezeigt. Gold zur Lieferung im Juni fiel an der Comex der New York Mercantile Exchange um 0,7 Prozent oder 11,00 US-Dollar auf 1.584,50 US-Dollar pro Unze. Auf Wochensicht stellten sich Verluste von fast 4,0 Prozent ein. Händler machten in erster Linie die US-Dollar-Stärke für die Schwäche am Goldmarkt verantwortlich. Auf die Konjunkturdaten reagiere das Metall in der letzten Zeit dagegen kaum, so die Aussage.

Anzeige

„Gold wird hauptsächlich von den Bewegungen des US-Dollar beeinflusst. Auf den ersten Blick erscheinen die Abgaben unlogisch, da die Risikoaversion gestiegen ist. Physisches Gold ist eine der sichersten Anlagen, die ein Investor tätigen kann. Allerdings hat die Verbreitung von Gold-Derivaten die Volatilität in den letzten Jahren deutlich erhöht. Wenn Derivate-Anleger verkaufen, kann der Kurs trotz einer unveränderten physischen Nachfrage deutlich unter Druck geraten“, zitierte MarketWatch Peter Grant, Chefanalyst bei „USAGOLD“.

ANZEIGE
Knock-Out-Produkte zu Gold

Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
Call AA8CE5 1.155,11 $ 1.178,00 $ 0,00 0,00 10,01 open end
Call AA6979 856,02 $ 856,03 $ 31,02 31,04 3,00 open end
Call ABN1GB 596,52 $ 626,00 $ 0,00 0,00 1,87 open end
Put AA7AWQ 2.096,72 $ 2.056,00 $ 0,00 0,00 1,58 open end
Put AA62SM 1.502,00 $ 1.502,00 $ 15,67 15,69 5,89 open end
Put AA62QH 1.387,36 $ 1.387,36 $ 0,00 0,00 12,45 open end