New York (BoerseGo.de) – Die Hedgefonds haben in der vergangenen Woche erstmals seit sechs Wochen wieder stärker auf steigende Rohstoffpreise gesetzt. Im Umfeld der US-Arbeitsmarktdaten stellten sich jedoch die größten 3-Tagesverluste seit Oktober 2011 ein.

    Anzeige

    Die Hedgefonds und Vermögensverwalter erhöhten ihre Netto-Longpositionen in 18 US-Futures und Optionen in der Woche zum 1. Mai um 6,9 Prozent auf 895.240 Kontrakte. Bei den Sojabohnen erreichten die Wetten das höchste Niveau seit dem Juni 2006.

    Der S&P GSCI Commodity Index, der die Entwicklung von 24 Rohstoffen zusammenfasst, fiel in den letzten drei Handelstagen der letzten Woche um 4,9 Prozent. Zuletzt hatte es über drei Tage gesehen am 4. Oktober 2011 einen größeren Verlust gegeben.

    "Die Luft ist etwas raus nach den jüngst etwas schwächeren US-Konjunkturdaten. Es ist schwer zu sagen, ob die Kurse noch weiter runtergehen oder es das bereits war“, sagte Kelly Wiesbrock von Harvest Capital Strategies gegenüber Bloomberg.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Sojabohnen

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    ABN3JE 0,04 $ 0,05 $ 75,06 75,16 1,01 open end
    AA7MGU 8,57 $ 9,41 $ 9,05 9,15 8,32 open end