Mit Jandaya live und direkt im Flow des Marktes. Jandaya Briefing: das Wichtigste des Tages - pünktlich um 16:00 Uhr auf Ihrem Trading-Desk: www.jandaya.de

    Die wichtigsten Meldungen des Tages:

    Anzeige

    USA: Einkaufsmanagerindex trübt sich ein

    Die Stimmung in der US-Industrie hat sich einer Umfrage von Markit zufolge im Juli eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe sank in der endgültigen Lesung auf 51,4 Punkte, von 52,5 Punkten im Vormonat.

    Fitch: US-Geldmarktfonds ziehen massiv Gelder aus Europa ab

    Einer Studie der Ratingagentur Fitch zufolge haben die großen US-Geldmarktfonds angesichts der Schuldenkrise in den vergangenen Monaten weiter Gelder von den europäischen Banken abgezogen und ihre Investitionen auf den niedrigsten Stand aller Zeiten reduziert. Stattdessen wurden Gelder verstärkt in die Märkte in Australien, Kanada und Japan umgeschichtet.

    USA: MBA-Hypothekenanträge steigen

    Die MBA-Hypothekenanträge in den USA sind in der Vorwoche gestiegen. Insgesamt kletterte das Niveau auf den höchsten Stand seit dem April 2009. Die Zahl der Anträge erhöhte sich saisonbereinigt um 0,2 Prozent gegenüber der Vorwoche. Auf saisonbereinigter Basis fiel die Zahl der Anträge gegenüber der Vorwoche jedoch um 2,0 Prozent.

    USA: ADP-Bericht besser als erwartet

    In den USA sind im Juli laut dem ADP-Report im Privatsektor außerhalb der Landwirtschaft deutlich mehr Stellen als erwartet geschaffen worden. In den letzten zweieinhalb Jahren wurden etwa 4,0 Millionen Jobs geschaffen, was im Schnitt 131.000 neuen Stellen im Monat entspricht, wie die heutigen Daten zeigen.

    S&P bestätigt Spanien mit „BBB+“

    Die US-Ratingagentur Standard and Poor's (S&P) hat die Bonität des unter Druck stehenden Euro-Lands Spanien bestätigt. Die Kreditwürdigkeit für das Land stuft S&P auf seiner Bewertungsskala weiterhin mit „BBB+“ ein. Das bedeutet drei Stufen über Ramsch-Niveau.

    Harley-Davidson übertrifft Gewinnerwartungen

    Harley-Davidson übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 1,07 Dollar die Analystenschätzungen von 1,05 Dollar. Der Umsatz liegt mit 1,57 Milliarden Dollar aber unter den Erwartungen von 1,63 Milliarden Dollar.

    US-Zinsentscheid: Analysten rechnen mit keiner Veränderung

    Die meisten Analysten erwarten, dass die Geldpolitik der US-Notenbank Fed vorerst unverändert bleiben wird. Heute steht um 20:15 Uhr der Zinsentscheid der Währungshüter in den USA an, wobei die meisten Experten im September eine weitere Lockerung der Geldpolitik auf der Rechnung haben

    Monti: Italien braucht keine EU-Hilfen

    Mario Monti: Italien braucht derzeit keine EU-Hilfen. Er räumt im Gespräch mit der finnischen Zeitung "Helsingin Sanomat" allerdings ein, dass in Zukunft eine "Verschnaufpause" bei den Zinsen nötig werden könnte.

    Spanien: Mehrere Regionen rebellieren gegen Sparpolitik

    Spanien: Mehrere Regionen des Landes rebellieren gegen die Sparpolitik von Ministerpräsident Rajoy und widersetzen sich den Sparplänen.

    Die wichtigsten Meldungen der Vorbörse können Sie hier nachlesen Jandaya Wake Up Call: das Wichtigste der Vorbörse