Anzeige

    Tokio (BoerseGo.de) - Japan will ab November die Beschränkungen für den Import von amerikanischem Rindfleisch aufheben. Der Schritt gilt als wichtige Voraussetzung zur Teilnahme an den Verhandlungen zur Transpazifischen Partnerschaft (TPP), berichtete „Nikkei.com“. Der Konflikt begann im Jahr 2003 nach einem Fall der Rinderkrankheit BSE in den USA. Damals wurde der gesamte Rindfleisch-Import aus den USA verboten. Japan war für die USA seinerzeit der wichtigste Abnehmer.

    Ende 2005 wurde die Einfuhr von geschlachteten Rindern unter 20 Monaten wieder erlaubt, da die Krankheitsgefahr bei jüngeren Tieren geringer ist. Seitdem versuchen die USA das Alterslimit für die Rinderimporte gänzlich aufzuheben. Japan hat weltweit die strengsten Auflagen zur Bekämpfung von BSE. So wird unter anderem jedes Rind in Japan auf den Krankheitserreger hin getestet.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Lebendrind

    Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    Call AA1ED3 99,80 $ 107,72 $ 4,15 4,22 2,83 open end
    Put AA0922 176,94 $ 162,88 $ 1,53 1,60 7,42 open end