New York (BoerseGo.de) – Die Analysten von Merril Lynch erhöhen ihr Rating für die Aktie von Juniper Networks von "Neutral" auf "Buy" und heben zugleich das Preisziel von 24,00 auf 25,00 US-Dollar (Vortages-Schlusskurs: 17,57 US-Dollar).

Anzeige

Im ersten Quartal 2012 hat das Unternehmen laut Angaben von Ende April einen Nettogewinn nach Abzug von Minderheitsanteilen von 16,3 Millionen US-Dollar bzw. 3 Cents je Aktie, nach 129,8 Millionen US-Dollar bzw. 24 Cents je Aktie im Vorjahr, ausgewiesen. Bereinigt lag der Gewinn bei 16 Cents je Aktie. Der Umsatz ging um 6 Prozent auf 1,03 Milliarden US-Dollar zurück.

Nach Ansicht der Experten liegen im aktuellen Kursniveau mehr Chancen als Risiken für die Titel des US-Netzwerkausrüsters. Die Aktien seien in den letzten 12 Monaten um 55 Prozent gefallen und hätten sich damit deutlich schwächer entwickelt als der Gesamtmarkt.

Die Gewinndynamik sollte im laufenden Geschäftsjahr aber signifikant zulegen, schätzen die Analysten von Merril Lynch. Diese Annahme fuße auf drei Faktoren: Netzbetreiber dürften mehr Mittel für ihre Infrastruktur bereitstellen, und auch die Einführung neuer Produkte sollte den Juniper-Geschäften einheizen. Außerdem weise der Ausrüster Aufwärtspotenzial beim Ergebnis auf. Das EPS könnte im zweiten Halbjahr im Vergleich zu den ersten sechs Monaten um 70 Prozent anwachsen, so die Erwartung der Experten.