New York (BoerseGo.de) – Kaffee der Sorte Arabica könnte sich nach Meinung von Andrea Illy bis zum Jahresende aufgrund sinkender weltweiter Vorräte wieder auf 2,00 US-Dollar pro Pfund erholen. Die Vorstandschefin von Trieste, einem italienischen Kaffee-Unternehmen, gab Bloomberg auf der jährlichen Konferenz der „National Coffee Association“ ein Interview.

Anzeige

Im nächsten Jahr werde die brasilianische Ernte aufgrund des Wechsels vom Hoch- zum Niedrigerntezyklus weniger produzieren. Dies werde das globale Angebot verringern. Kolumbien, nach Brasilien der zweitgrößte Erzeuger von Arabica-Bohnen, habe sich von den Wetterschäden der letzten drei Jahre noch nicht vollständig erholt. Es sei daher logisch von steigenden Preisen auszugehen, so die Einschätzung.

Arabica-Kaffee für die Lieferung im Mai ist in der letzten Woche auf 1,7445 US-Dollar pro Pfund gefallen, was das niedrigste Niveau seit dem 8. Oktober 2010 war.