Zürich (BoerseGo.de) – Kaffee gibt am Dienstag im Umfeld sinkender Notierungen an den Aktien- und Rohstoffmärkten auf breiter Basis nach. Die Unterstützung bei 171,97 US-Cents je Pfund (am 18. April 2012 erreichtes 18-Monatstief) hat jedoch bislang gehalten.

    Anzeige

    „Kaffee ist mittlerweile nicht mehr überbewertet, aber das charttechnische Bild spricht nach wie vor für weiter fallende Preise“, schreiben die Analysten der Commerzbank im „Research Weekly – Currency & Commodity Strategy“. Auf Sicht von einem, drei und zwölf Monaten prognostiziert die Commerzbank Kaffeepreise von 175, 170 und 150 US-Cents je Pfund. Gegen 17:25 Uhr MESZ notiert Kaffee bei 173,75 US-Cents je Pfund.

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.