Anzeige

Frankfurt (BoerseGo.de) – Kakao hat seit Wochenbeginn deutlich zugelegt und am Mittwoch bei 2.417,00 US-Dollar je Tonne den höchsten Stand seit dem 27. Januar erreicht. Auslöser für den Preisanstieg sind Befürchtungen einer schwächeren Zwischenernte in Westafrika, was kurzfristig orientierte Marktteilnehmer dazu veranlasst haben dürfte, Leerverkaufs-Positionen zu schließen, wie die Rohstoffanalysten der Commerzbank im heutigen „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben.

Rein fundamental lasse sich der Preisanstieg nicht erklären, heißt es weiter. „Nach einem Rekordüberschuss von 341.000 Tonnen im vergangenen Erntejahr befinden sich die weltweiten Lagerbestände auf dem höchsten Stand seit fünf Jahren, so dass selbst ein geringes Angebotsdefizit im laufenden Erntejahr keine Knappheit befürchten lassen würde“, so die Commerzbank. Gegen 12:55 Uhr MEZ notiert Kakao bei 2.378,00 US-Dollar.