Anzeige

    Frankfurt (Boerse-Go.de) – Kakao notiert zum Wochenschluss im Umfeld sinkender Rohstoffnotierungen auf breiterer Basis leicht schwächer. Nachdem in der vergangenen Woche bereits gemeldet worden ist, dass die Kakaoverarbeitung in Europa im zweiten Quartal mit minus 17,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr den stärksten Rückgang seit zwölf Jahren verzeichnete, enttäuschten nun auch die Vermahlungszahlen in Nordamerika mit einem Rückgang um knapp zehn Prozent auf 112.768 Tonnen.

    Die schwächere Nachfrage in Europa und Nordamerika werde durch eine stärkere Nachfrage in Asien jedoch teilweise ausgeglichen, wie die Rohstoffanalysten der Commerzbank im heutigen „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben. Dort habe die Vermahlung mit 150.726 Tonnen knapp sechs Prozent höher als im Vorjahr gelegen, hieß es. Gegen 12:15 Uhr MRSZ notiert Kakao bei 2.244,00 US-Dollar je Tonne.