Zürich (BoerseGo.de) - Olivier P. Müller, Analyst bei der Credit Suisse, bewertet die Aktie von Kraft Foods in einer Branchenstudie zur Nahrungsmittelbranche mit „Buy“.

    Anzeige

    Die Quartalsergebnisse der Nahrungsmittelbranche zeigten während der letzten Quartale eine starke Preisentwicklung und positive Unternehmensprognosen, schreibt Müller in seinem Bericht. Eine solide Preisentwicklung sollte im Jahre 2012 zusammen mit dem nachgebenden Einsatzkostendruck zudem zu höheren Margen führen, obwohl die Investitionen in Werbung und Marketing zur Stärkung der Marken hoch bleiben.

    Mit Blick auf den US-Konzern ist Analyst Müller zuversichtlich. Kraft Foods sei ein solides Unternehmen und verfüge über attraktive Produktkategorien und große Marktanteile. Die Aufspaltung des Unternehmens in den nordamerikanischen Lebensmittelbereich und das globale Snack-Geschäftscheine sollte zu weiteren Wertsteigerungen zu führen, prognostiziert der Experte.

    Bis Ende 2012 will sich Kraft Foods in zwei selbstständige Gesellschaften aufspalten. Das nordamerikanische Geschäft wird dann auf einen Jahresumsatz von voraussichtlich 17 Milliarden US-Dollar kommen, der internationale Bereich auf etwa 36 Milliarden US-Dollar.

    Im vierten Quartal hat der Konzern laut Angaben von Dienstag einen Überschuss von 830 Millionen US-Dollar bzw. 47 Cents je Aktie (Vj.: 540 Mio. US-Dollar bzw. 31 Cents je Aktie) eingefahren. Der operative Gewinn lag bei 57 Cents je Aktie. Der Umsatz stieg in den Monaten Oktober bis Dezember 2011 um 6,6 Prozent auf 14,69 Milliarden US-Dollar.