Frankfurt (BoerseGo.de) – Die Angebotssituation auf dem Markt für Kupfer hat sich in den letzten Monaten eingeengt. Fundamental sehen die Experten der Commerzbank (TagesInfo Rohstoffe) Kupfer von allen Industriemetallen als am besten unterstützt an.

    Anzeige

    So hat es auf dem Kupfermarkt von Januar bis April laut Daten von WBMS ein Angebotsdefizit von fast 277.000 Tonnen gegeben. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag noch ein Überschuss von 170.000 Tonnen vor.

    Die International Copper Study Group (ICSG) meldete für März ein Angebotsdefizit von 135.000 Tonnen. Laut der Commerzbank deutet dies neben strukturellen Problemen auf der Angebotsseite auch auf eine anhaltend robuste Nachfrage hin.

    Der Kupferpreis hat am Freitag mit einer Abwärts-Kurslücke gegenüber dem Schlusskurs von Donnerstag eröffnet. Der Kupferpreis notiert aktuell im Bereich des Verlaufstiefs vom 8. Juni. Trotz des guten fundamentalen Umfelds ist der Kurs technisch damit angeschlagen.