Anzeige

Frankfurt (BoerseGo.de) – Kupfer setzt zum Wochenschluss seine gestern nach der überraschenden Zinssenkung der Peple‘s Bank of China (PBoC) begonnene Talfahrt fort. Die Tatsache, dass dies schon die zweite Zinssenkung der chinesischen Notenbank innerhalb eines Monats war, hat zu Befürchtungen am Markt geführt, dass die in der nächsten Woche anstehenden chinesischen Konjunkturdaten ziemlich schwach ausfallen könnten, wie die Rohstoffanalysten der Commerzbank im heutigen „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben.

„Sollte dies der Fall sein, dürften die Wachstumserwartungen in China einen erheblichen Dämpfer erhalten“, so die Analysten. China ist mit einem Marktanteil von über 40 Prozent bei allen Metallen der mit Abstand größte Nachfrager. Gegen 12:55 Uhr MESZ notiert Kupfer mit einem Minus von 0,77 Prozent bei 7.623,00 US-Dollar je Tonne.

.