Frankfurt (BoerseGo.de) – Metalle haben am Freitag bereits wieder einen Teil der Gewinne nach den gestrigen Äußerungen von EZB-Präsident Mario Draghi, dass der Euro unumkehrbar ist und die EZB alles tun wird, um die Währung zu verteidigen, abgegeben. In den Fokus gerückt sind nun die um 14:30 Uhr MESZ anstehenden Daten zum US-Bruttoinlandsprodukt (BIP), da die USA nach China weltweit der zweitgrößte Metallkonsument sind. Analysten erwarten im Konsens, dass das US-BIP im zweiten Quartal auf annualisierter Basis um 1,5 Prozent im Quartalsvergleich gestiegen ist (Vorquartal: plus 1,9 Prozent).

    Anzeige

    Dass das Marktumfeld für die Minenunternehmen bei den aktuellen Preisen höchst schwierig ist, zeigen die jüngsten Berichterstattungen der Unternehmen, wie die Rohstoffanalysten der Commerzbank im heutigen „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben. So habe der Gold- und Kupferproduzent Barrick Gold aufgrund von massiv gestiegenen Material- und Arbeitskosten das „Cerro Casale“ Kupfer-Gold-Projekt in Chile, eines der größten unerschlossenen Kupfer-Gold-Vorkommen der Welt, auf unbestimmte Zeit verschoben. Und auch der weltweit größte Minenkonzern BHP Billiton habe die geplante Erweiterung der „Olympic Dam“-Mine in Australien auf den Prüfstand gestellt, heißt es. „Solche Maßnahmen tragen dazu bei, dass vor allem dem Kupfermarkt mittel- bis langfristig dringend benötigtes Angebot fehlt, was die Preise nach oben treiben dürfte“, so die Commerzbank-Analysten.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Kupfer

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    AA8QLB 5.957,69 $ 6.540,00 $ 6,67 6,97 7,91 open end
    ABN0B1 963,74 $ 1.059,00 $ 45,31 45,61 1,16 open end
    AA25E6 13.551,20 $ 12.221,00 $ 51,95 52,25 1,01 open end
    AA3M2B 9.958,49 $ 8.981,00 $ 24,20 24,50 2,17 open end