Die Analysten von der SEB haben die Aktien von Metro mit Halten bewertet. Das Kursziel liegt bei 26,00 Euro.

    Anzeige

    Metro veröffentlichte die Q4-Erlöszahlen und gab einen ersten Ausblick auf das Geschäftsjahr 2009. Die Einnahmen legten – trotz negativer Währungseffekte von 0,8%-Punkten – um 3,0% zu und lagen damit im Rahmen der Erwartungen. Auch das Gesamtjahresziel einer Steigerung von über 6% wurde währungsbereinigt leicht übertroffen. Trotz der sich wohl weiter verschlechternden Konjunktur verlief das Weihnachtsgeschäft nach Unternehmensangaben zufriedenstellend. Die bereits bekannten Entwicklungstendenzen auf regionaler Ebene setzten sich fort: Westeuropa schwächelte, während Osteuropa sowie Asien/Afrika noch gut zulegen konnten. Die Cash&Carry-Sparte eröffnete alleine in Q4 29 neue Niederlassungen (Schwerpunkt weiterhin auf Osteuropa). Sogar das Sor-enkind Kaufhof hielt sich recht wacker und verzeichnete einen Umsatzrückgang um lediglich 0,6%. Auf operativer Konzernebene wurde eine Erhöhung von ebenfalls 6% (bisher: 6-8%) erzielt. Für 2009 teilte Metro lediglich mit, die Investitionen deutlich zu reduzieren (1,6 Mrd. nach geschätzten 2,3 Mrd. Euro in 2008). Weitere Aussagen zu der erwarteten Geschäftsentwicklung wurden nicht getroffen. Die kompletten Quartalszahlen werden am 24. März veröffentlicht. Vor dem Hintergrund der eher unveränderten Marktbedingungen bestätige man das Kursziel von 26,00 Euro mit Halten.