New York (BoerseGo.de) – Die Bonitätsprüfer von Moody’s haben am Donnerstagabend 16 spanische Banken abgewertet, wie MarketWatch berichtet. Zu den betroffenen Banken zählen unter anderem Banco Santander, Banco Espanol de Credito, Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, CaixaBank und Ceca. Die spanischen Großbanken Banco Santander und BBVA wurden von „Aa3“ auf „A3“ abgewertet. Banco Popular Espanol wurde von „A2“ auf „A3“ herabgestuft.

Anzeige

Der Ausblick ist bei insgesamt zehn Banken negativ. Das ungünstige wirtschaftliche Umfeld sowie die Gefahr einer längeren Rezession würden zu einer Verschlechterung der Qualität der Vermögenswerte der Banken beitragen. Die anhaltende Immobilien-Krise sowie die hohe Arbeitslosigkeit in Spanien seien eine erhebliche Belastung. Da sich die Bonität der Regierung ebenso verschlechtert habe, seien die Mittel zur Hilfe für den Bankensektor jetzt geringer, so die Begründung.

Zu Beginn der Woche hatte Moody´s bereits 26 italienische Banken abgestraft. Darunter waren auch die Unicredit und Intesa Sanpaolo.