Anzeige

    Frankfurt (BoerseGo.de) - Die wichtigsten Notenbanken der Welt bereiten sich offenbar auf mögliche Marktturbulenzen nach der Wahl in Griechenland am kommenden Sonntag vor. Weltweit stünden die wichtigsten Zentralbanken bei Bedarf für eine konzertierte Aktion zur Stabilisierung der globalen Finanzmärkte bereit, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. EZB-Präsident Mario Draghi habe angekündigt, "weiter Liquidität an kreditwürdige Banken" bereitzustellen, wenn dies notwendig sei. Auch die Finanzminister der Eurozone wollen sich am Sonntagabend für eine mögliche Telefonkonferenz bereithalten.

    Sollten die pro-europäischen Parteien Nea Dimokratia und Pasok keine Mehrheit im griechischen Parlament zur Bildung einer stabilen Regierung erhalten, stehen die Spar- und Reformbemühungen auf der Kippe. Das Linksbündnis Syriza will die die Bailout-Vereinbarung mit EU und IWF durch einen "nationalen Plan für Wiederaufbau und Wachstum" ersetzen. Damit würde auch ein baldiger Euro-Austritt drohen, denn die internationalen Partner bestehen auf einer Einhaltung der griechischen Sparzusagen.

    ANZEIGE
    Inline-Optionsscheine zu EUR/USD

    WKN Barriere oben Barriere unten Bid Ask Fälligkeit
    SE5SK8 1,15 0,95 8,88 9,13 21.10.2016
    SE5SLA 1,14 0,96 7,08 7,33 21.10.2016
    SE5SLC 1,19 0,97 9,75 10,00 21.10.2016
    SE5SLE 1,16 0,98 9,34 9,59 21.10.2016