In Neuseeland ist die Zahl der Baugenehmigungen im September 2011 saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat deutlich gefallen. Es sei jedoch nur eine Gegenbewegung zu den vorherigen deutlichen Anstiegen, teilte das neuseeländische Statistikamt am Montag mit.

    Anzeige

    Die Zahl der Baugenehmigungen fiel im September 2011 saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat inklusive Appartements um 17,1 Prozent, nach zuvor +16,6 Prozent im August. Der Konsens lag bei +2,0 Prozent. Ohne die volatilen Appartements ergab sich ein Minus von 14,0 Prozent.

    Im Vergleich zum September 2010 stelle sich inklusive Appartements ein Minus von 1,3 Prozent ein. Ohne Appartements war der Wert im Jahresvergleich um 6,5 Prozent rückläufig. Der Wert aller gebauten Häuser war im Jahresvergleich um 12 Prozent rückläufig.

    Kathy Connolly vom Statistikamt zeigte sich trotzdem optimistisch. "Die Daten zeigen, dass der längerfristige Trend nach oben geht. Der Tiefpunkt dürfte im Februar gelegen haben. Die starke Abnahme im September spiegelt teilweise die Stärke des Anstiegs in den vergangenen zwei Monaten wieder."

    NZD/USD hat am Montag nach unten abgedreht. Aktuell handelt der Kurs bei 0,8090. Das Hoch der letzten Woche bei 0,8235 stellt den nächsten Widerstand. Unterstützung liegt bei rund 0,7905 (Tief vom 26. Oktober).

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.