New York (BoerseGo.de) – Am Agrarmarkt sind die Kurse für Orangensaft gestern auf ein Allzeithoch gestiegen. Ein Temperatursturz in Florida, welcher für längere Zeit die Gefahr von Frost mit sich bringt, hat die Orangen geschädigt.

Anzeige

Der Orangensaft-Future für die März Auslieferung stieg an der ICE auf bis zu 2,1995 US-Dollar. Orangensaft hat sich diesen Monat um 30 Prozent verteuert. Florida stellt nach Brasilien das weltweit zweitgrößte Orangenanbaugebiet.

"Die fundamentalen Nachrichten werden die weitere Kursentwicklung bestimmen. Ich sehe nicht, warum es der Kurs in den nächsten sechs Monaten nicht auf 2,50 US-Dollar steigen sollte“, äußerte Michael Smith, Präsident von T&K Futures & Options in einem Telefoninterview gegenüber Bloomberg.

Das US-Landwirtschaftsministerium USDA hat am 12. Januar die Ernteprognose für die Orangen um 2 Prozent gesenkt. Die Vorräte an gefrorenem Orangensaft an der ICE haben sich im Jahresvergleich um 56 Prozent auf 29,8 Millionen Pfund oder 13.533 metrische Tonnen reduziert.

ANZEIGE
Knock-Out-Produkte zu Orangensaft

Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
Call AA1JKE 0,4296 $ 0,4638 $ 8,89 8,99 1,35 open end
Call AA5P45 0,9014 $ 0,973 $ 5,48 5,58 2,19 open end
Put RBS5QF 2,5439 $ 2,3417 $ 6,41 6,51 1,87 open end
Put AA0BR4 2,2332 $ 2,0553 $ 4,16 4,26 2,89 open end