Anzeige

    Zürich/Singapur (BoerseGo.de) – Palladium gibt zu Wochenbeginn nach, hält sich aber nach wie vor über der Marke von 700 US-Dollar je Feinunze. Die Fundamentaldaten seien positiv und die charttechnische Situation verbessere sich weiter, schreiben die Rohstoffanalysten der Credit Suisse im heute veröffentlichten „Research Weekly - Currency & Commodity Strategy“.

    Die Analysten rechnen mit weiter steigenden Notierungen. Ihre Kursziele liegen auf Sicht von einem, drei und zwölf Monaten bei 730,00, 750,00 und 800,00 US-Dollar. Gegen 13:00 Uhr NMEZ notiert Palladium bei 706,25 US-Dollar je Feinunze.