Frankfurt (BoerseGo.de) – Platin gibt zur Wochenmitte im Sog der europäischen Schuldenkrise im Verbund mit anderen (Edel-) Metallen nach und erreichte bei 1.454,00 US-Dollar je Feinunze ein frisches Zweimonatstief. Gegen 14:35 Uhr MEZ notiert Platin bei 1.456,25 US-Dollar je Feinunze.

    Anzeige

    Der südafrikanischen Statistikbehörde zufolge sei die Produktion von Platinmetallen in Südafrika, dem weltweit größten Platinproduzenten, infolge von Wartungsarbeiten und Sicherheitsüberprüfungen im Oktober mit -36% im Vergleich zum Vormonat ungewöhnlich stark rückläufig gewesen, schreiben die Rohstoffanalysten der Commerzbank im heutigen „TagesInfo Rohstoffe“. „Sollte die Produktion länger niedrig bleiben, dürfte dies das Angebot auf dem Weltmarkt einschränken und die Preise unterstützen“, so die Commerzbank.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Platin

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    AA8EM9 1.302,42 $ 1.366,00 $ 0,93 0,97 11,78 open end
    AA7P0W 1.067,22 $ 1.119,00 $ 2,72 2,76 4,00 open end
    AA1EDY 649,95 $ 682,00 $ 5,89 5,93 1,84 open end
    AA2W2L 2.159,15 $ 2.053,00 $ 5,60 5,64 1,93 open end
    AA3UT7 1.773,67 $ 1.687,00 $ 2,66 2,70 4,06 open end
    AA8V8J 1.531,88 $ 1.455,00 $ 0,00 0,00 19,36 open end