Zürich (BoerseGo.de) – Die Ölkurse haben sich am Dienstag weiter erholt und die Bodenbildung der Handelstage zuvor fortgesetzt. Brent-Öl konnte sich dabei stärker erholen als die US-Sorte WTI. Brent-Öl kostet aktuell 92,86 US-Dollar, während WTI-Öl mit 79,33 US-Dollar gehandelt wird. Laut der Credit Suisse ist der Risikoappetit der Marktteilnehmer wieder größer geworden. Der EU-Gipfel in dieser Woche sei jedoch ein Ereignisrisiko, so dass viele Marktteilnehmer im Vorfeld noch eine abwartende Haltung einnehmen.

    Anzeige

    Am 1. Juli beginnt das Ölembargo gegen den Iran, wobei die USA einigen asiatischen Ländern Ausnahmeregelungen zugesprochen haben, so dass diese weiterhin Importe aus dem Land vornehmen werden. Insgesamt scheine sich das weltweite Verhältnis von Angebot und Nachfrage wieder zu verengen. Da Brent-Öl von den Entwicklungen im Iran stärker abhängig ist als der stärker mit den USA verbundene WTI-Markt, halten die Experten in den kommenden Tagen eine bessere Entwicklung bei der Nordsee-Sorte für möglich.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Brent Crude Öl

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    AA7TS0 96,15 $ 99,83 $ 0,00 0,00 15,56 open end
    AA1JMH 35,58 $ 36,96 $ 0,00 0,00 1,53 open end
    AA2WP0 66,39 $ 68,93 $ 0,00 0,00 2,82 open end
    AA813E 111,65 $ 107,36 $ 0,00 0,00 11,61 open end