New York (BoerseGo.de) – Die US-Ölsorte WTI hat den Handel beim Juli-Kontrakt gestern mit 1,5 Prozent im Minus bei 86,53 US-Dollar je Barrel beendet. Damit stellte sich im Mai ein Kursverlust von 17 Prozent ein, was der größte Monatsverlust seit Dezember 2008 ist. Händler machten eine Kombination aus schwächeren globalen Wirtschaftsdaten und der Schuldenkrise Europas für den Abverkauf verantwortlich.

    Anzeige

    „Chinas Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe im Mai sank auf 50,4 Punkte und damit unter den Konsens. Die US-Arbeitslosenerstanträge sind jüngst gestiegen, zugleich legten die Ölvorräte in den USA auf ein 22-Jahreshoch zu. Dann hat Fitch auch noch das Rating von acht spanischen Regionen gesenkt. Außerdem liegt die Ölförderung von Saudi-Arabien auf dem höchsten Stand seit 1989“, fasste ein von Bloomberg zitierter Händler die Gemengelage zusammen.

    Brent-Öl kostet am Morgen 101,78 US-Dollar (-0,09 US-Dollar). Die Sorte WTI wird mit 86,49 US-Dollar (-0,04 US-Dollar) gehandelt.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Brent Crude Öl

    Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    Call AA8BY5 100,15 $ 104,04 $ 5,46 5,48 15,05 open end
    Call AA1JMH 34,79 $ 36,15 $ 54,21 54,23 1,48 open end
    Call AA2WP0 65,49 $ 68,03 $ 31,31 31,33 2,57 open end
    Put AA8Z0A 115,72 $ 111,21 $ 6,20 6,22 12,65 open end