New York (BoerseGo.de) - Die Ölpreise haben seit Wochenbeginn leicht zugelegt. Die Brent-Preise verteuerten sich auf rund 103 US-Dollar je Barrel, die US-Sorte WTI legte auf rund 88 US-Dollar zu, was der höchste Stand seit dem 29. Mai ist. Laut Händleraussagen ist das geopolitische Risiko aufgrund des Iran-Konflikts weiterhin ein Thema.

    Anzeige

    Der Iran hat angekündigt die militärische Präsenz in der Straße von Hormus zu erhöhen. Durch die Meerenge werden etwa 20 Prozent des auf dem Seeweg transportierten Rohöls verschifft. Sollte dieses Nadelöhr blockiert werden, wären große Teile der Ölproduktion in den Golfstaaten vom Weltmarkt abgeschnitten. Daher sehen Händler eine Risikoprämie auf den Ölpreis derzeit als gerechtfertigt an.

    "Es wäre nicht überraschend wenn die Volatilität hoch bleibt. Jede Eskalation im Nahen Osten könnte dazu führen, dass die Sorte WTI an der Oberseite dauerhaft über die Marke von 88,50 US-Dollar pro Barrel ausbricht“, äußerte Michael McCarthy, leitender Marktstratege bei CMC Markets in Sydney.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Brent Crude Öl

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    AA7H5K 92,24 $ 95,87 $ 7,29 7,31 10,42 open end
    AA5AJE 76,79 $ 79,82 $ 18,95 18,97 4,03 open end
    RBS7WW 147,08 $ 141,29 $ 34,04 34,06 2,25 open end
    AA1JMH 35,55 $ 36,96 $ 49,99 50,01 1,53 open end