Anzeige

    New York (BoerseGo.de) - Die Ölpreise konnten sich am Freitag nach dem vorherigen Abverkauf erholen und erstmals seit fünf Handelstagen wieder im Gewinn schließen. Die Nationale Hurrikan-Behörde der USA (National Hurricane Center) hat einen tropischen Sturm namens Debby entdeckt, der sich potenziell zur Gefahr entwickeln könnte, berichtet Bloomberg. Unternehmen wie ConocoPhillips und BP haben daher rund 23 Prozent der Förderung in der Golfregion unterbrochen.

    "Wir haben wieder eine positivere Stimmung am Ölmarkt. WTI könnte nun zwischen 77,50 und 80,50 US-Dollar je Barrel gehandelt werden. Das Wichtigste ist jetzt, dass die Tiefs der letzten Woche halten. Oberhalb von etwa 80,50 US-Dollar könnte man wieder etwas bullischer werden, da dann die psychologisch wichtige Marke von 80,00 US-Dollar zwar unterschritten, aber anschließend wieder zurückerobert wurde", sagte Jonathan Barratt von Barratt‘s Bulletin.

    ANZEIGE
    Passende Produkte

    Name Index/Benchm. Abb.art TER % Bid Ask
    ETFS Brent Crude Bloomberg Brent Crude Subindex Total Return Future 0,49 0,00 $ 0,00 $
    ETFS EUR Daily Hedged Brent Crude Bloomberg Brent Crude Subindex Euro Hedged Daily Total Return Future 0,49 0,00 0,00
    ETFS Longer Dated Brent Crude Bloomberg Brent Crude Subindex 3 Month Forward Total Return Future 0,49 0,00 $ 0,00 $