New York (BoerseGo.de) – Die Hedgefonds haben in der vergangenen Woche die dritte Woche in Folge verstärkt auf steigende Rohstoffpreise spekuliert und damit ein gutes Händchen bewiesen. Aufgrund der Beschlüsse auf dem EU-Krisengipfel stellten sich insbesondere gegen Ende der letzten Woche kräftige Gewinne bei den meisten Rohstoffen ein, berichtet Bloomberg am Montag.

    Anzeige

    Die Hedgefonds und Vermögensverwalter erhöhten ihre Netto-Longpositionen in 18 US-Futures und Optionen in der Woche zum 26. Juni um 15,0 Prozent auf 724.783 Kontrakte. Damit lag der größte Positionsaufbau seit Januar vor. Bei Mais stieg der Wert auf ein 5-Wochenhoch. Bei Zucker wurde der höchste Stand seit Mitte April registriert.

    Der Standard & Poor’s GSCI Spot Index, der 24 Rohstoffe abbildet, stieg letzte Woche um 5,6 Prozent, was der größte wöchentliche Gewinn seit dem April 2009 war. Laut Barclays Capital stellt Europa 18 Prozent der weltweiten Nachfrage nach Kupfer und 22 Prozent des weltweiten Ölverbrauchs.

    „Die Politik hat nun Themen adressiert, die vorher ein Tabu waren. Die EU-Regierungschefs haben sich unter anderem auf ein Wachstumspaket zur Ankurbelung der Konjunktur in Höhe von 120 Milliarden Euro geeinigt. Wichtig ist, dass über solche Dinge überhaupt gesprochen wird“, zitierte Bloomberg Mihir Worah von Pacific Investment Management, die 22 Milliarden US-Dollar an Vermögen betreuen.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Mais

    Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    Call AA1JW1 2,35 $ 2,53 $ 0,00 0,00 2,87 open end
    Call AA2H5C 1,49 $ 1,60 $ 0,00 0,00 1,70 open end