New York (BoerseGo.de) – Die Beschwerde des US-Präsidenten Barack Obama bei der Welthandelsorganisation WTO gegen Chinas Exportbeschränkungen für Seltene Erden wird von einigen Analysten kritisch gesehen. Jack Lifton, ein Firmenberater für Fragen in Zusammenhang mit den Rohstoffen, sieht dadurch die Möglichkeit, dass sich die Wettbewerbsintensität für den einzigen US-Produzenten Molycorp stark erhöhen könnte, sofern die WTO der Klage der USA zustimmen sollte.

    Anzeige

    „Wenn die WTO China zwingt, die Exporte zu erhöhen, würde ein monströser Wettbewerb entstehen. Molycorp würde dann ganz schön unter Druck kommen. Ich sehe in der Klage keinen Sinn“, zitierte Bloomberg den Experten. Molycorp besitzt die Mountain Pass-Mine in Kalifornien, welches die größte Lagerstätte für Seltene Erde außerhalb Chinas ist. Das US-Unternehmen baut gerade seine Kapazitäten deutlich auf.

    China verfügt bei Seltenen Erden über eine Monopolstellung. China stellt etwa 97 Prozent der weltweiten Förderung dieser Metalle bereit. Nach Ansicht von Obama benachteiligen Chinas Exportquoten die Abnehmerbranchen außerhalb Chinas.