Paris (BoerseGo.de) – Silber legt zum Wochenschluss im Verbund mit dem steigenden Goldpreis zu und notiert gegen 12:25 Uhr MESZ mit einem Plus von 0,65 Prozent bei 27,73 US-Dollar je Feinunze. Vor allem Silber, aber auch Platin, bräuchte jedoch eine weitere geldpolitische Lockerungsrunde seitens der Federal Reserve Bank, um seinen Aufwärtstrend dauerhaft wieder aufnehmen zu können, wie die Analysten der BNP Paribas im gestern veröffentlichten „Silver, Platinum und Palladium Report“ schreiben.

    Anzeige

    Die Ökonomen erwarten, dass die dritte Quantitative-Easing-Runde im September kommen wird und US-Notenbankpräsident Ben Bernanke die bei der Jackson-Hole-Rede Ende August ankündigen wird. „Während Silber in der zweiten Jahreshälfte über das meiste Aufwärtspotenzial verfügen dürfte, wenn das neue Anleihenaufkaufprogramm kommt, dürfte es jedoch ebenso am stärksten korrigieren, wenn die Gold-Rally dann endet“, so die BNP-Paribas-Analysten. Silber sei am stärksten mit Gold korreliert und die Produktionskosten lägen deutlich unter dem aktuellen Preis, heißt es.

    ANZEIGE
    Knock-Out-Produkte zu Silber

    WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
    AA2PUR 17,73 $ 18,70 $ 1,36 1,38 11,00 open end
    AA2WS3 14,94 $ 15,70 $ 3,46 3,48 4,25 open end
    ABN1KV 9,63 $ 10,20 $ 7,45 7,47 1,96 open end
    AA7CK4 29,13 $ 27,60 $ 7,23 7,25 2,02 open end
    AA7JNP 29,50 $ 28,00 $ 7,51 7,53 1,94 open end
    AA8CB9 21,53 $ 20,40 $ 0,00 0,00 17,25 open end