New York (BoerseGo.de) – Die Sojabohnen haben sich aufgrund der chinesischen Importnachfrage die letzten vier Handelstage jeweils verteuert. Zuletzt stellten sich im April über eine längere Phase Kursgewinne ein, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Der Kontrakt zur Lieferung im November stieg an der Chicago Board of Trade um 0,8 Prozent auf 13,09 US-Dollar pro Bushel. Auf Wochensicht deuten sich damit Kursgewinne von rund 4 Prozent an.

Anzeige

Die US-Landwirtschaftsbehörde USDA teilte gestern mit, dass die USA diese Woche 120.000 Tonnen Sojabohnen an China verkauft haben. Die Lieferung wird bis zum 31. August erfolgen. In der Saison, die am 1. September 2011 begonnen hat, wurden bereits 20,6 Millionen Tonnen Sojabohnen exportiert. Zudem ist noch eine Lieferung über 2 Millionen Tonnen offen, die im Mai bestellt wurde.

"Die Exportverkäufe sind der Hauptgrund für die zuletzt gestiegenen Kurse. Zudem scheint sich das makroökonomische Umfeld wieder etwas aufgehellt zu haben“, sagte Chung Yang Ker, Analyst bei Phillip Futures in Singapur.

ANZEIGE
Knock-Out-Produkte zu Sojabohnen

Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
Call ABN3JE 0,3822 $ 0,4203 $ 105,37 105,47 1,03 open end
Call AA7MGU 10,1091 $ 11,1163 $ 34,97 35,07 3,06 open end