Anzeige

New York (BoerseGo.de) – Die Kurse für die Sojabohnen sind seit Jahresstart um über 20 Prozent gestiegen. Gestern kletterte der Kurs in der Spitze auf ein neues Jahreshoch und erreichte das höchste Niveau seit Anfang 2011. Kurstreiber sind Befürchtungen über niedrigere Exporte aus Argentinien, berichtet Bloomberg. Laut dem auf Ölsaaten spezialisierten Analysehaus Oil World liegt die Ernteprognose für Argentinien in der laufenden Saison um 15 Prozent unter dem Vorjahreswert. Argentinien ist das drittgrößte Produzenten- und Exportland für den Rohstoff. Bisher sind erst 41 Prozent der Ernte eingebracht worden. Im letzten Jahr waren es zum jetzigen Zeitpunkt bereits 52 Prozent gewesen.

ANZEIGE
Knock-Out-Produkte zu Sojabohnen

Art WKN Strike KO Bid Ask Hebel Fälligkeit
Call ABN3JE 0,3823 $ 0,4203 $ 103,16 103,26 1,03 open end
Call RBS7CK 7,7395 $ 8,5071 $ 49,94 50,04 2,11 open end